Anatina Breitler

  • lebt mit ihrer Familie in Albisrieden seit 2012.
  • mag das lebendige Quartier, wo man immer jemanden für einen Schwatz trifft, was sie dann auch ausgiebig und gerne macht.
  • ist Lehrerin und mag das Vielfältige an diesem Beruf.
  • wandert, liest, singt und besucht sehr gerne Konzerte, lieber kleinere als grössere.
  • mag das Reisen mit der Familie mit dem Zug, auch wenns bis zum Polarkreis ist.
  • hat für Hochneun die Rakete aufgebaut.
  • ist Begründerin des bereits legendären «Schopfquiz».

Ralf Schlatter

  • ist 2006 mit Ruth Grünenfelder nach Albisrieden gezogen.
  • lebt im Haus «zum obren Haller», im alten Dorfkern.
  • ist Mit-Veranstalter der Reihe «heuwender - Kultur im Ortsmuseum Albisrieden».
  • ist überzeugt, dass man in seiner nächsten Umgebung am meisten bewirken kann.
  • ist immer wieder berührt von der Kraft der Begegnung mit den Menschen von hier.
  • schreibt Geschichten, tritt auf als Kabarettist im Duo «schön&gut».
  • joggt gern durch den Wald am Üetliberg und hat immer ein Lied auf den Lippen.

Hanne Brogens

  • kam 1960 aus Dänemark ins Glarnerland.
  • die Glarner Berge hat sie nie bestiegen, noch immer vermisst sie die Ostsee.
  • lebte für 4 Monate in Spanien und reist am liebsten nach Frankreich.
  • seit 1976 wohnt sie - mit Unterbruch - in Albisrieden und möchte nie mehr weg.
  • hütet den Schopf, kocht für den Mittagstisch und hält ihren Beitritt zu Hochneun für eine der besten Entscheidungen ihres Lebens.
  • jetzt ist sie Teil des Quartiers und geniesst es, mit den neu kennengelernten Personen zu plaudern und Gedanken auszutauschen.

Ruth Grünenfelder

  • ist 2006 von Basel nach Albisrieden gezogen.
  • lebt mit Ralf Schlatter im Haus «zum oberen Haller», im alten Dorfkern.
  • ist Initiantin der Reihe «heuwender - Kultur im Ortsmuseum Albisrieden».
  • ist Tänzerin, näht, gärtnert und singt, stellt allerhand auf die Beine.
  • liebt das draussen sein und bietet Exkursionen in die Vogelwelt an.
  • stellt sich das Quartier als einen lebendigen Organismus vor, in dem alle und alles miteinander verbunden sind.
  • geht am liebsten der Nase nach und lässt sich vom Herzen leiten.

Arlette Kobler

  • ist mit ihrer Familie 2004 vom Kreis 3 nach Albisrieden gezogen.
  • hat Hochneun mitbegründet.
  • lässt seit 2015 einmal im Monat die Pop-up-Bar «Rakete» steigen, für sie Freiheit und Oase, sie trifft dort alle tollen Menschen aus dem Quartier auf einmal, fast wie jeden Monat Geburtstag.
  • ist Maskenbildnerin, liebt es, mit Menschen zu schaffen und zu diskutieren, ist handwerklich begabt, impulsiv mit einem guten Bauchgefühl, hat viele Visionen und Ideen.
  • arbeitet daran, ihren ökologischen Fussabdruck zu verkleinern.

Martina Wyrsch

  • mag es, neue Verknüpfungen herzustellen, im Quartier und darüber hinaus.
  • findet, dass man auch lokal aktiv werden muss, um globale Themen der Zukunft anzugehen.
  • liebt Musik und findet es toll, wenn sie nach der Bandprobe donnerstags noch in die Rakete gehen kann.
  • findet es manchmal schwierig, Privates, Berufliches und Ehren-amtliches auseinanderzuhalten, weil alles irgendwie immer miteinander zu tun hat.
  • ist der Überzeugung, dass vieles geht, wenn man nur will.

Ute Schweizerhof

  • ist 2007 mit ihrer Familie von Berlin-Kreuzberg nach Zürich-Albisrieden gezogen.
  • beschäftigt sich als Szenografin und Ausstellungsgestalterin mit partizipativen Strategien und besuchergenerierten Inhalten und findet es auch bei nachbar-schaftlichen Projekten wichtig,    Leute aktiv mit einzubeziehen und das bunte Potential zu nutzen.
  • liebt den Mikrokosmos Freibad, besonders die Letzibadi.
  • ist zusammen mit Anatina Quizmasterin beim Schopfquiz und überlegt sich gerne kniffelige Fragen.

Ehemalige Vorstandsmitglieder:

Caroline Gimpel

  • Gründungsfrau und kreativer Kopf
  •  hat ein neues spannendes Projekt mit Hochneun in petto

Michael Korner

  • war von 2016 bis 2018 im Vorstand verantwortlich für Kasse und Buchhaltung.